Memphis Stream: Axel Stockburger

Mit Memphis Stream wird ein Online Streaming Format eingerichtet, in dessen Rahmen wir Künstler*innen und Kulturschaffenden, die mit zeitbasierten Medien arbeiten, eine Plattform bieten. Dazu werden im vierwöchigen Rhytmus Video- und Sound-Arbeiten auf unserer Website präsentiert. Das Format startet mit einer Arbeit des Wiener Künstlers Axel Stockburger.

Die Arbeit „Ekphrasis – The God of Kek II” ist Teil einer Reihe von Videos, die sich mit dem Phänomen der Internet-Memes befassen, häufig humorvollen Bildern, die von Nutzern von Social-Media-Plattformen produziert, kopiert, modifiziert und verbreitet werden. Während diese Memes von Anbeginn das World Wide Web prägen, hat ihre soziale und politische Funktion als Propagandainstrument in letzter Zeit erheblich zugenommen. Insbesondere seit den US-Präsidentschaftswahlen 2016 ist die Verwendung von Memes als subliminale Kommunikationselemente offensichtlich geworden. In der Videoserie „Ekphrasis“ werden verschiedene Personen gebeten, den Bildinhalt ausgewählter Memes detailliert zu beschreiben und ihre affektive Wirkung aus subjektiver Perspektive zu analysieren. In diesem Sinne werden diese Bild-Text-Konstrukte, die oft nur für einen kurzen Moment auf Social-Media-Plattformen zu sehen sind, in gesprochene Sprache übersetzt, wodurch den Zuschauern die Rolle des Mediums zukommt.

„Ekphrasis – The God of Kek II“ lädt eine*n Künstler*in ein, das berüchtigte Meme „Pepe the Frog“ zu beschreiben. Dieses besondere Meme wurde durch seine virale Verwendung durch die sogenannte Alt-Right-Bewegung und Menschen bekannt, die sich im US-Wahlkampf 2016 als „Meme-Magier“ bezeichnen. Die Geschichte dieses Bildes ist gekennzeichnet durch einen komplexen Prozess von Aneignung und Neubewertung von einer harmlosen Zeichentrickfigur hin zu einem internationalen Symbol des Hasses.

Memphis Light Box Extra

Memphis Editionen

A Centre Cannot Hold — Jason Hendrik Hansma

Memphis Stream: Axel Stockburger

Carrara Corso – Finissage

Carrara Corso

Pas le temps d’être triste

KINE — The Movies Had That Movie Thing

DIVING IN: An Inquiry into Imagery

FRIENDLY FIRE

STUCK KEYS

MEMPHIS at Parallel Vienna

ÜBER KUNST SCHREIBEN

FRAGILE NARRATIVES

LEAN

BELLADONNA

REUNION

THINGS. VON DINGEN UND ZEICHEN

LISTENING SESSION – A MOMENT IN ECHO PARK

A MOMENT IN ECHO PARK

HAUPTSACHE GEMEINSAM III

HAUPTSACHE GEMEINSAM II

HAUPTSACHE GEMEINSAM I

HAUPTSACHE GEMEINSAM

0FF8N0FF – Concerts

0FF8N0FF – Spaces Alive #abstract

IN CASE OF UNCERTAINTY

SERVICE UNAVAILABLE

SHIFTING BASELINES

0FF7N0FF

SINGLE KEYS

DUST TAPE VOICE

0FF6N0FF

WHISPERING MIMICRY

SENA BAŞÖZ
LISA TRUTTMANN

DIE KUTSCHE IM SCHLAMM

ZUKUNFT JETZT! —
POLITIK DER DIGITALEN MASCHINEN

ZUKUNFT JETZT! —
POLITIK DER DIGITALEN MASCHINEN

PARTY PARTICLES

0FF5N0FF

0FF5N0FF

XX

ESSAY AS A STATE OF MIND

ZUKUNFT JETZT! —
GRENZEN, BARRIEREN, BARRIKADEN?

ZUKUNFT JETZT! —
GRENZEN, BARRIEREN, BARRIKADEN?

FAST NUR HAUT, MARGARINE.

KLASSENFAHRT ATHEN

0FF4N0FF

0FF4N0FF

ZUKUNFT JETZT! —
DIE ZUKUNFT DER ARBEIT

ZUKUNFT JETZT! —
DIE ZUKUNFT DER ARBEIT

BEWEGUNGSNOTATIONEN

GARDEN OF DESIRES

ATHENS @ MEMPHIS

0FF3N0FF

WESENLOSE PHANTOME

0FF2N0FF

0FF2N0FF

WHAT THE HELL IS UP TO US?

PARALLAXE 12

SEHNSUCHT IST HEILBAR

PARALLAXE 11

0FF1N0FF

PARALLAXE 10

PRETTY STRAIGHT FORWARD

THE CITY AND ME

WIR SIND DA. ZUMINDEST ERINNERN WIR UNS DARAN.

PARALLAXE 9

IMMUTABLE MOBILES

PARALLAXE 8

PARALLAXE 7

PARALLAXE 6

PARALLAXE 5

PARALLAXE 4

GENERATIONENPFADE – NEREDEN NEREYE

PARALLAXE 3

KONZERT II: PERMANENT EXPEDITION

KONZERT I:PERMANENT EXPEDITION

PERMANENT EXPEDITION

HOHE TÜRME TRIFFT DER BLITZ

PARALLAXE 2

TELEFUNKEN BAJAZZO

SOUNDWWWALK

WITH ANONYMOUS & OTHERS

PARALLAXE 1

ADSR